Der letzte Tag

Unseren letzten Tag im Camp haben wir damit verbracht noch einige Stunden zu arbeiten, uns offiziell zu verabschieden und ein letztes Mal im Camp gut zu Essen. Außerdem haben wir einen großen Teil der Spendengelder an Mido übergeben. Sie leitet das Bauteam und die Werkstatt, sowohl für das Camp in Calais als auch für „unser“ Camp in Dunkirk. Um für und mit den Geflüchteten zu bauen und damit zu einer spürbaren Verbesserung des Alltags der Menschen beizutragen, brauchen sie und ihr Team Geld für Material und Werkzeuge. In den letzten zwei Wochen, in denen wir und viele andere nette Menschen mit ihr arbeiten durften, entstanden sehr viele Shelter Erweiterungen, Holzverschläge als „Läden“ für den Frisör und den Sandwwich-Mann, ein Ausbau der kurdischen Küche und eine Menge Türen und Regale. Ähnliches setzen sie auch in dem Camp in Calais um. Wir freuen uns, diese wunderbare Arbeit mit bislang insgesamt 2500 Euro unterstützen zu können.
Nun sind wir nach nächtlicher Fahrt wieder gut in Göttingen angekommen und werden uns die nächsten Tage an die Nachbereitung der Tour machen und ein Resümee ziehen. Bei Fragen meldet euch gerne bei mir unter: wiebke.meiwald@yahoo.de