Bestanden!

Wir haben bestanden!
Am Freitagvormittag stand sie an, die elende Inspektion durch die französischen Behörden bezüglich Brandschutz, Sicherheit und Hygiene. Nach vielen Vorbereitungen, von denen viele ganz offensichtlich nur eine Farce waren, können wir nun verkünden bestanden zu haben!
Damit ist dies das erste private offiziell anerkannte Refugee Camp Frankreichs!
Da waren wir schon alle recht stolz und vor allem erleichtert, da niemand wusste was geschehen würde, wenn das Ergebnis anders ausgefallen wäre.
Trotz dessen ging es am Samstagmorgen wieder motiviert an die Arbeit um die Bedingungen der Geflüchteten weiter zu verbessern. Für uns hieß das vor allem, dass weitere Vorbauten für die Shelter entstehen, um den Familien mehr Platz zum Leben und zum Lagern von Dingen zu schaffen.

An dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an den Abi-Jahrgang von Binta, der uns mit 1800 Euro bei unserer Arbeit unterstützt!
Damit können wir viele viele Schrauben und viel Holz kaufen, damit die „Bauerei“ weiter gehen kann. Und das wird sie, auch wenn unsere Zeit hier leider schon dem Ende zuneigt.
Dadurch, dass die Inspektion erfolgreich überstanden ist, waren auch wieder mehr Kapazitäten für andere Aktivitäten frei. So zum Beispiel für den Ausbau der Schule, die bald eröffnen soll, oder das aufräumen, sortieren, leer- und einräumen von Aufenthaltsräumen und Containern, sowie das reparieren und anbringen von Türen. Außerdem soll die Camp-eigene Waschküche bald eröffnet werden.
Hier tut sich also einiges!