Fotos

Gerne würde ich, würden wir hier Fotos mit euch teilen. Von 4 jährigen Mädchen, die stolz wie Oskar sind, wenn sie auch mal hämmern dürfen. Fotos, von Rabauken und Rabaukinnen, die versuchen in den Van zu klettern, obwohl sie genau wissen, dass ihnen das nicht erlaubt ist; von Großmüttern, die zu kurdischen Tänzen abgehen; von jungen Männern, die einem mal verzweifelt, mal flirtend entgegen kommen; von Müttern und Vätern, die versuchen ihren Kindern das Leben so angenehm wie möglich zu machen… und von all den Gesichtern, die uns Tag für Tag vertrauter werden. Diese Bilder hätten nicht den Zweck Mitleid zu erregen oder durch die Niedlichkeit der großen Kulleraugen zu bestechen; sondern deutlich zu machen, dass hinter den ganzen Zahlen (wieviele Menschen leben im Camp, wieviele schaffen es rüber nach England, wieviele Kinder gibt es, …) Menschen stehen.
Menschen, deren Geschichten ihre Gesichter gezeichnet hat.
Aufgrund der europäischen Asylgesetzgebung ist es jedoch so, dass es den Menschen sehr schaden kann, wenn es Bilder gibt, die beweisen, dass sie sich bereits eine Weile in Frankreich (oder einem anderen EU-Mitgliedsland) aufgehalten haben. Um dies zu vermeiden verzichten wir und die meisten anderen Freiwilligen darauf, Personen erkennbar zu fotografieren und unsere Fotos könnten den Eindruck vermitteln, dass Camp wäre bis auf uns Freiwillige ausgestorben.

Eindrücke


(Viel Symbolpolitik für die Authorities)